Archiv für Mai 3rd, 2011

Von Strandsand und Wüstensand in den Augen

Jaja lang ists her, dass ich von mir hören ließ.

Aber in letzter Zeit gabs halt nicht so viel interessantes zu breichten. Wie die meisten ja vermutlich mitbekommen haben, war ich in Fabulous Las Vegas. Aber fangen wir am besten vorne an.

Sonntag Abends kamen wir ja ausm Yosemite zurück. Am nächsten Tag hieß es dann, dass wir keinen Preisnachlass bekommen, obwohl wir das Auto einen Tag früher zurückgegeben hatten. Nach langen Verhandlungen am Telefon konnten wir den Vermieter dann doch überzeugen uns nur 150 anstatt 190 Dollar zu berechnen, da das Auto ja in einem so guten Zustand früher zurückgegeben wurde. Ich erinnere an die Beule vom Verkehrsunfall. Montag und Dienstag waren dann eher uninteressant. Montags habe ich mich mal um Wäsche gekümmert, Kontakte in die Heimat oder in sonstige Gefilde gepflegt, und sonstigen Mist gemacht. Dienstag Nachmittag habe ich den Bus zum Ocean Beach genommen. In SF wars ja eigentlich schon ziemlich warm. Aber am Strand, wars dann doch etwas anders als gedacht. Bei gefühlten 100 km/h Windgeschwindigkeit, und Sandbestrahlung wie beim Zahnarzt, habe ich dann nach 3 Fotos die Kamera wieder eingepackt, obwohl echt geil aussah, mit der untergehenden Sonne. Naja aber ich war auch so ziemlich der einzige, bis auf 10 hartgesottene Windsurfer. Bin da in den einzigen Laden, und welch Wunder, ich war der einzige drin. Hab da aber endlich meine Badehose gefunden. Bin dann die 6 Meilen zu Fuß zurückgelaufen, da mein Busticket abgelaufen war und ich es nicht eingesehn habe deshalb nochmal neu zu bezahlen. hat mit Abendessen auch nur 2 Stunden gedauert!

Naja Dienstag Abend dann beschlossen, Mittwoch morgen nach Los Angeles zu fahren, also Busticket gebucht und mich dann auch noch überreden lassen, nach Las Vegas zu fahren.#

Also Tasche packen, in den Bus und ab Nach LA Mittwoch morgen um 11 Uhr. Abends um 20 uhr dann angekommen, und weil wir es nciht eingesehn haben für nur 6 Stunden ein Hotelzimmer zu nehmen haben wir einfach eine Nacht in Dontown LA durchgemacht. Eine sehr interessante Erfahrung. Haben ungefähr 3 Stunden im Ihop verbracht, und uns den Rest der Nacht in Hotellobbys von Luxushotels rumgetrieben, wegen Strom und kostenlosem Internet. Haben einfach behauptet, wir würden aus Süd-Ost-Asien kommen und wären wegen Jetlag noch hellwach, und wollten eigentlich das Nachtleben LAs erkunden in Downtown, hätten dann aber gesehn, dass Downtown kacke is und würden jetzt auf den Check in warten. Unser Gepäck hatten wir übrigens gleich zu Beginn im Wilshire Grand abgegeben, mit der Aussage, wir hätten ausgecheckt, und wollten jetzt noch Downtown erkunnde, bevors dann zum Flughafen geht.

Naja ist alles gutgegangen und dann gings am nächsten morgen um 7 Uhr mim Bus Nach Las Vegas. Könnt euch ja denken, womit ich die Busfahrt verbracht habe.

Die erste Nacht haben wir im Circus Circus verbracht, ein mittlerweile nicht mehr so tolles Hotel ganz am Ende vom belebten Teil vom Strip. Naja der Bus hat genau vor der Tür gehalten und die Nacht da war Billiger als ein Hostel.

Abends wurden dann die ersten Hotels begutachtet. Encore Wynn und Venetian. Mike war fasziniert, ich dachte nur wir bekloppt die Menschen sind, die sowas bauen, und hab mich nebenbei geärgert, keine 50 Dollar beim Black Jack verlieren zu können. MIST.

Wie auch immer, ab ins Hotel, denn der Schlaf im Bus war halt doch nicht ausreichend. Am nächsten Tag dann früh raus ausm Zimmer, da Wochenende war und die Zimmerpreise sich deshalb verfünffachten. Im Hostel wars aber nur 15 Dollar. Allerding wars schwer zu finden, da es eigentlich ein Motel war, das ein paar Zimmer als Schlafsääle mit 6 betten eingerichtet hat. war aber sauber und ganz ok. Nur irgendwie etwas verlassen leider. UND an der Grenze zu Downtown Las Vegas, so das es wirklich wie am Arsch der Welt war, obwohl nur 2 Meilen weiter südlich Bellagio und Co tausende von Touristen anlockten. Also ich hätte drauf verzichten können.

Für Sonntagnacht sind wir dann nochmal im Luxor eingekehrt, da es nun wieder billig war. (50$ für ein Zimmer). Das gefiel mir schon besser, und ich verbrachte den Sonntag Nachmittag am Pool, wo mir ein Typ auch ständig Gin Tonic mitbrachte… er hat den gesamten Poolbereich unterhalten.

Ich verabschidete mich mit den Worten: “I’ll go grab some Food. Be back soon” und kam dann nie wieder, weil ich jetzt mal ins MGM Grand ging, da ja schon 6 Uhr war, von da dann ins New York, New York und ins Mirage, Bellagio, Treasure Island, usw. Die ganzen Shows bestaunt um dann um 11 In die Heia zu gehen.

Vegas mag ja ziemlich geil sein, aber die Tasache, das wir wirklich in ranzigen gegenden gewohnt haben, ich nicht 21 war, und nur in akzeptabler Begleitung unterwegs war, haben es dann doch etwas getrübt. Daran konnten selbst meine grandiosen Wertsteigerungen eines Dollars auf 7 Dollar nichts ändern. HA! denen hab ichs gezeigt. Die werden noch lange an mich und ihr an mich verlorenes Geld zurückdenken…

Und ich komme wieder, und dann lass ich garantiert das 20-Fache wieder hier!

 

Jetzt sitze ich seit 10:30 wieder im Bus, wir fahren die Interstate 15 durch die Wüste. Der übrigens neu gekaufte Ipod lässt Johnny Cash erklingen, erinnert an die 3 Stunden Dauerbeschallung von eben jenem auf der Fahrt nach Moliets. Übrigens Danke dafür Niki!

Deshalb sage ich jetzt: I walk the line.

Back to LA.

Mit Fotos hab ich mich in Las Vegas eher zurückgehalten. so viel dolles gab da dann doch nicht zu fotografieren….

P1060277

Ocean Beach.

P1060278 

man sieht leider nicht den Wind…

P1060280

P1060307

Welcome to "Fabulous Las Vegas”

P1060320

Welcome to "Fabulous Las Vegas”

P1060317

Termin für nächstes Jahr gebucht.

P1060325 

Nicht mal DIE hat er wirklich geklaut bekommen! Er ist einfach unverbesserlich

P1060318 

“Ist das hier der echte…..” ihr wisst schon

P1060330

Nach dem Foto hat er nur noch rumgemault, warum wir nicht da übernachten!

Erstellt am Dienstag 3. Mai 2011
Unter: Vorbereitung | Keine Kommentare »

Ein Service von Weltreise-Info | Reiseblog anlegen | Missbrauch melden | Admin