Dat is dat mit den Touren… Da steckste nit drinn

Nach dem perfekten Abschluss im Südseeparadies machte ich mich schweren Herzens auf nach Australien. Sehr gemütlicher Flug: 4,5 Sunden von Raro nach Auckland, da haben die mir auch noch glatt nen Tag geklaut, dann 2 Stunden Aufenthalt in Auckland um dann nochmal 3 Stunden im Flieger nach Sydney zu verbringen. Längere Zeit am Stück schlafen? Fehlanzeige. Immerhin hatte Auckland einen seeehr geilen Terminalbereich mit vielen gemütlichen Sofas, so dass ich da dann ganz entspannt Nickerchen machen konnte. Auf beiden Flügen gabs 2 mal das gleiche Frühstück, aber man konnte ja zwischen 2 auswählen. Großartig!

In Sydney angekommen wartet dann wieder die übliche Immigrationsprozedur auf mich, inklusive Drogen- und Bombensuchhund. Sehr witzig war nur diesmal die Person vor mir, die einfach keinen Platz mehr für nen Stempel hatte und deren Ausweis anscheinend auch schon abgelaufen war. Chinese halt…

Dann Noch schnell im Vodafoneladen für 40 Dollar nen Internetstick gekauft, der für den Monat reicht, da hier internet sonst immer so 10 Dollar die Stunde kostet. Mit dem kostenlosen Shuttle (dank 3 Übernachtungen vom Hostel spendiert) gings ab. Ab in Bett. Viel habe ich an dem Tag nicht mehr gemacht. Supermarkt suchen, ein wenig die nachbarschaft des Hostels erkunden, Mittagessen und dann Abends schon früh ins Bett, aber nicht nachdem unser Zimmer noch gestürmt wurde ich ich Goon trinken musst. Wein ausm Beutel, so in etwa wie Omas Rose-Kanister. Lediglich ein kleiner Qualitätsunterschied war zu schmecken.

Am nächsten Tag gings dann ohne Plan in der Tasche auf eigene Faust los. einfach mal Richtung Harbourbridge. Im Infocenter, das ich mehr durch Zufall gefunden habe, habe ich mich dann dazu entschlossen entlang der vielen Buchten zum Bondi Beach zu laufen. Und die Oxford Street zurück. 25 Kilometer bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen im Winter! Viel Besonderes gabs hier nicht zu sehen, aber schön wars. Das spektakulärste war wohl der kackende Pelikan, der sich anschließend 10cm nach Rechts gesetzt hat um nicht in seiner Kaka zu sitzen. Natürlich genau in dem Moment Einstellungen an der Kamera gemacht, so dass kein Foto von existiert. Abends dann völlig zurecht erschöpft ins Bett, denn am nächsten Tag hatte ich ne Tagestour in die Blue Mountains gebucht.

Um 08:15 wurde ich von Mickey abgeholt, der Begeistert von meiner Reise war und mir auch gleich auf seinem IPad tausende Fotos von seinen Reisen durch Kanada, Kambodscha, Bali, usw zeigte. Ansonsten war der Bus nur mit Familien oder chinesichen Gruppen besetzt und einer Gruppe Züricher, deren “Deutsch” weniger verständlich war als australischen Englisch.

Die Tour war in Etwa so: Wir fahren zu einem Aussichtspunkt, dürfen Fotos machen. Anschließend fahren wir zu einem Aussichtspunkt, wo wir Fotos machen dürfen. Anschließend fahren wir zum Lunch in ein Dorf, wo das billigste Sandwich 10$ kostet. ich Begnüge mich mit kalter Dosensuppe aus dem Supermarkt für 1,50$. Anschließend Fahren wir ins “Discovery Village” wo man für zusätzliche 25$ nochmal am weitern Programm Teilnehmen kann. Das heißt man fährt mit verschiedenen Bahnen ins Tal runter und wieder rauf. Im tal macht man Aber Zwischendurch ne kleine Wanderung durch den Dschungel. Ich nehme die Treppen, bezahle nix und komme Zeitgleich mit den Bahnfahrern an. Bin ja nicht blöd. und geile aussichten gibts auf den Stufen Gratis dazu!

Leider muss ich mit der Gondel wieder hochfahren, da das hochlaufen unseren Zeitrahmen sprengen würde. Wir sind ohnehin schon hinterher. Also nehme ich ein Schnäppchen wahr und kann für 11$ die 2 Minuten mit der Gondel die 500m wieder hochfahren.

Dann gehts mim Bus auch schon los zum Nächsten Aussichtspunkt, wo wir wieder mal Fotos machen dürfen.

Am Schluss werden wir dann an ner Fähre abgesetzt und werden zurück nach Sidney geschippert. Die Kommentare wie: “wenn sie jetzt nach Rechts gucken sehen sie…” hätte man sich sparen können, da man dank geschwärzter Scheiben bei völliger Dunkelheit ja eh nix sieht. Und das Deck ist natürlich nicht offen. Immerhin wird es Aufgemacht, als wir uns Sidney nähern und man hat schon nen recht geilen Anblick auf die beleuchtete Skyline.

Alles in allem war die Tour aber doch schon recht gut, da die Blue Mountains einfach einen Wahnsinnsanblick bieten, und Mickey hat zwischendurch doch mal recht interessante Infos rausgehauen.

Jetzt gehts aber erst mal nach Byron Bay zum Sander und Vadim, den aalen Suffköppen.

 

P1070042

 

P1070045

Green Sydney

P1070046

 

P1070048

Einer der vielen kleinen Stränden, an den vielen Buchten

 

P1070053

Der kackende Pelikan

P1070059

Bondi Beach

P1070063

Ey voll Herr der Ringe Alta!

 P1070070

Hello Sunshine

P1070067

Ordentlich einer Weggechillt

P1070093

Sri Sistas

P1070109

Diese Treppen haben mir 14 $ gespart!

P1070134

 

P1070136

 

P1070141

Muss ja auch mal Fotos geben, wo ich drauf bin

BM 2

 BM 1

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ein Service von Weltreise-Info | Reiseblog anlegen | Missbrauch melden | Admin