Archiv für Mai 27th, 2011

Von wegen “3 sind einer zu viel”

Sydney hab ich satt. Schnauze voll, alles gesehen. naja fast.

Also Busticket gekauft und Samstag Nacht nach Byron Bay gefahren. 12 Stunden im Bus von 10 Uhr Abend bis 10 Uhr Morgens. viel habe ich gesehen auf der Fahrt…. in meinen Träumen. Durchgepennt. Bevor ich eingestiegen bin war ich den Samstag allerdings noch in Sydney unterwegs. In Chinatown und im Dunkeln Abends Fotos gemacht. Meine neue Lieblingsfotografie: Nacht.

Aber zurück zur Fahrt. Sonntag morgens Byron Bay. Regen. Ich steige aus und gucke mich erst mal um. Winzig ist es. Aber berühmt für seine Partys. Kaum unters Dach gestellt um Schutz vor Regen zu suchen ertönt ein lautes, tiefes ÖEY. Könnte von nem Bären kommen. Gefolgt von nem kreischenden ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄESAOELÖÖÖÖÖÜÜÜY. Könnte von meiner Mama kommen. Sander und Vadim. Ab in den Bus im Hostel einchecken einkaufen und Duschen. Chillen und dann bei Regen surfen gehen. sehr witzig. habe das erste mal auf nem Board gestanden. Hat auch in etwa geklappt.

Abends wurd dann erst mal was getrunken. Was? Weißwein. Ausm Kanister. So wie Omas Rose! von der Qualität auch in etwa… 100000 mal so schlecht. 10$ für 5 Liter. zum Vergleich: ein Sixer Bier kostet 15$. Aber dafür hat man hier  garantierten Gratiskaterkopfweh dazu!!! Mit Sander und Vadim kann ich dann leider nicht mehr in den Club gehn. Jaja die 12 Stunden Busfahren haben mich echt geschlaucht.

Am nächsten Tag dann mit dickem Kopp nach Nimbin, eine 1000 Seelengemeinschaft, bekannt für seine Hippies. Wetter kacke nix zu tun also weiter, nach einer Stunde Aufenthalt. Weiter Richtung Norden. An nem Rastplatzgehalten. gegessen gepennt und ganz wichtig: Karten spielen. Am nächsten Tag Tweedheads/Coolangatta an den Strand. Abends Barbecue auf einem der vielen kostenlosen Barbecueplätze und danach weiter Richtung Norden. Auf der Karte nen Rastplatz gesucht und gefunden. Mitten im Wald. Aber Klos und sogar: ne STECKDOSE. Also wurde hier für 3 Nächte das Lager aufgeschlagen. Naja also jeden Abend wurde der Van geparkt, und umgeräumt, so dass ich noch unterm Bett Platz finden konnte. Eiskalt ists Nachts übrigens auch. Da ärgere ich mich, dass ich meinen Schlafsack in Vegas gelassen habe. Aber ne Dicke Decke findet sich auch in Sanders Rucksack, also gehts dann etwas. Die Tage darauf gehen wir einen Tag in den Nahegelegenen Nationalpark, auf dessen Zufahrt unser Parklplatz liegt. Und am anderen Tag shoppen. Hollisterhemden für 25$ 3 Stück. Doof, dass man mit Rucksack unterwegs ist und noch Thailand vor sich hat. Gut, dass Thailand so billig ist. Heute Abend wird nochmal Surfers Paradise erkundigt, bekannt für sein Nachtleben, nicht wie der Name vermuten lässt, für seine Surfstrände.

Bis bald und Grüße an den Pepper!

P1070175

Lonely Walk

P1070177 

 

P1070179

Leider nur Donald dabei

P1070185

Da unten hinter dem Wasserkanister ist mein Schlafplatz

P1070198

Papageien gibts hier auch

P1070200

Mein erster Surfversuch….

P1070212

Grillabend. Einer von vielen

P1070219

 

P1070226

 

P1070227

Da war ER. der Parkplatz

 P1070261

Große Schlangen gibbet auch

P1070268

 

P1070270

HÖHÖ Liane

P1070297

Naturdusche

P1070335

Jede Menge Spökes machen wir auch!

Erstellt am Freitag 27. Mai 2011
Unter: Vorbereitung | Keine Kommentare »

Ein Service von Weltreise-Info | Reiseblog anlegen | Missbrauch melden | Admin