Langeweile

Busfahrten. 150km in 5 Stunden. Rekordzeit. “Asphaltierte” Straße wechselt sich mit einer Schlammpiste ab. An Schlaf ist bei dem Gewackel nicht zu denken. Auf dem Fernseher läuft kambodschanisches Karaoke. Die Videos sind grottig, mit Bildübergängen, auf die PowerPoint alle Copyrights hat.Die Kamera wechselt, das vorherige Bild wird zusammengefaltet, und faltet sich andersrum wieder zum neuen Bild auf. Die Schauspieler sind schlecht geschminkt, und 50000W-Scheinwerfer beleuchten sie von allen Seiten. Die Musik hat was von unseren Schnulzen aus den 20ern, in kreischendem Kambodschanisch. Oder ist es Thai?

Egal.

Langeweile, sollte man denken. Und doch habe ich sie nie wirklich verspürt. Der iPod hilft, die grausamen Geräusche zu unterdrücken, ich kann meinen Gedanken nachhängen. Alles möglich spielt sich in meinem Kopf ab. Songtexte, erlebtes wir wiederholt, verpasstest wird betrauert, und ständig wünsche ich mir, zurück zu können. Nach Hause. An die Orte an denen ich bereits war. Dorthin, wohin ich noch möchte. Ich dachte, meine Liste der Ziele in der Welt würde kleiner werden, wenn ich sie auf dieser Reise teilweise abarbeite. Aber Leute die man trifft erzählen einem von Orten, man wird sich bewusst, wo man überall hinmöchte, die Liste wächst.

Draußen fliegt das Land an einem vorbei. Ein faszinierender Anblick.

Ein Gefühl von Langweile kommt auf Reisen scheinbar nicht auf!

 

P1080434 P1080443 P1080554

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ein Service von Weltreise-Info | Reiseblog anlegen | Missbrauch melden | Admin